Über uns

 

Ich lebe mit meinem Mann und zwei Vierbeinern in Mecklenburg-Vorpommern in einem kleinen Dorf in der Nähe der Landeshauptstadt Schwerin. Unsere Hunde wohnen bei uns im Haus und in unserem großen Garten. In unserer Umgebung gibt es viele Wiesen, Feld- und Waldwege und viele Gewässer, wo sich unsere Hunde austoben können.

 

 

Meinen ersten Hund - ein Zwergschnauzer - bekam ich mit 9 Jahren. Er war nach kurzer Zeit "mein" Hund, ich kümmerte mich um ihn und seitdem bin ich ein Hundenarr. Als ich eine eigene Familie hatte, war Tanne – eine gelungene Mischung aus Kleinem Münsterländer und Deutschem Wachtelhund – unser Familienhund. Als Tanne nach 11 1/2 Jahren von uns ging, wurde nach nur einem hundelosem Monat im Dezember 2006 der Kleine Münsterländer Hejdo der nächste treue Vierbeiner an meiner Seite. Ich war Jägerin geworden und hatte bald Spaß daran, mit Hunden richtig zu arbeiten. Deshalb zog 2010 noch die Münsterländerhündin Ruka bei uns ein. Beide Münsterländer bildete ich in der Stöberarbeit und im Apportieren aus und legte mit ihnen die Brauchbarkeitsprüfung ab, um sie jagdlich zu führen. 2010 erkrankte ich jedoch schwer und habe die Jagd ein paar Jahre später aufgeben müssen.

 

Bei meinem nunmehr erwachsenen Sohn zog 2011 ein Zwergschnauzer der Farbe pfeffer salz ein, Rolf - ein Zwergschnauzer in Übergröße, ein lustiges Kerlchen, in das ich mich sofort verliebte. Er verbrachte zu meiner Freude auch viel Zeit bei uns zu Hause, weil das Studentenleben unseres Sohnes dies manchmal erforderte.

 

 

 

Ich war wieder begeistert von dieser Rasse, so anpassungsfähig, pflegeleicht (sie haaren nicht!), verschmust und lustig, wie Zwergschnauzer sind. Daher entschied ich mich dafür, dass noch ein Zwergschnauzer bei uns einziehen kommen sollte. Ich kann zwar keine anstrengenden Arbeiten mehr machen, aber ich habe viel Zeit für Hunde. Seit Mai 2014 lebt also die süße Rosi bei uns. Ich trat in den Rasseklub Pinscher-Schnauzer-Klub (PSK) ein, erhielt den internationale Zwingernamenschutz, legte die für die Erteilung der Zuchterlaubnis erforderliche Sachkundeprüfung ab und die Zuchtstätte wurde überprüft und die Eignung bestätigt.

 

Unsere Hunde

 

Unsere Zuchthündin "Rosi"

Emiliya vom Schwarzkopf                   Zwergschnauzer schwarz silber                Wurftag: 09.03.2014

 

Zuchtzulassung: bestanden 2015

 

Durchgeführte Gesundheitsuntersuchungen:

  - MAC ( Mykobakterum avium Komplex)

  - PRA B (Proggressive Retinaatrophie)

  - Augenerkrankungen: Katarakt, Entropium, Ektropium, Retinadysplasie, Hypoplasie/ Mikropapille, CEA, PHTV/PHPV,
    Distichiasis, Korneadystrophie, Linsenluxation, Retinadegeneration.

 

DNA Profil: ist vorhanden und hinterlegt

 

Charakter: wesensfest, verträglich mit allen Hunden, zu Fremden zunächst mißtrauisch, dann jedoch freundlich, sehr verschmust, fröhlich, wachsam, mit Essen bestechlich

 

Ahnentafel Emiliya vom Schwarzkopf, genannt "Rosi"
Ahnentafel Rosi Teil 1 und 2.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Bei uns zu Haus leben auch noch Ruka (Kleine Münsterländer Dame), eine Jagdhündin mit Braubarkeitsprüfung für Stöbern, Apportieren und Gehorsam, mittlerweile im Ruhestand

und ab und zu der süße Rolf, der Zwergschnauzer unseres Sohnes:

 

Für immer in unserem Herzen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright Bele Wilcke